Schlagwort-Archiv: slider

Umfragen: Junge Computer-Nutzer mit langen Arbeitszeiten am PC

Im Jahr 2010 besaßen fast 80 % aller Haushalte mit mindestens einer Person, die zwischen 8 und 25 Jahre alt waren, einen Computer. Bei 80 % von diesen war ebenso ein Internetanschluss vorhanden. Da verwundert es nicht, dass die Arbeitszeiten, sei es beruflich, privat oder schulisch, am Computer durch junge Nutzer in den letzten Jahren drastisch zugenommen haben. Die Gründe hier sind vielfältiger Natur. So kann man einerseits die steigende Popularität der Kommunikationsplattformen wie Messenger, Soziale Netzwerke und Blogs, sowie Multiplayer-Online-Rollenspiele, welche sich in den letzten Jahren enorm verbreitet haben, für diese hohen Nutzungszeiten verantwortlich machen. Erwiesen ist es nämlich, dass vor allem Sozialisationsprozesse im Jugendalter stetig zunehmend über Soziale Internetdienste abgewickelt werden und vielerorts nahezu reale Kontakte ersetzen – eine gravierende Änderung, die jedoch hier nicht weiter kommentiert werden soll.

Weiterlesen →

Gegen unnötige Kabel hilft das Wireless LAN

Seit einigen Jahren gibt es in der IT-Branche einen neuen Trend. Das sogenannte Wireless LAN (WLAN) ermöglicht, wie der Name verdeutlicht, der kabellose Zugriff auf ein Netzwerk. Über die kabellosen Verbindungen sind jegliche Daten transportabel und die entsprechenden Antennen bieten Leistungen, welche mit dem klassischen Kabel gleichziehen. Auch der Zugriff auf das Internet ist über WLAN möglich und ersetzt somit alle Funktionen des klassischen LAN-Kabels.

Wer in einer großen Firma arbeitet, kennt die Räume mit den zahlreichen Computern, die über Kabel an ein Netzwerk angeschlossen sind. Das Firmennetzwerk dient dem raschen Transport wichtiger Daten sowie der schnellen Kommunikation zwischen den Mitarbeitern. Die zahlreichen Kabel sind jedoch – vor allem bei unsachgemäßer Verlegung – sehr störend. Das Einrichten eines WLAN-Netzwerks kann Abhilfe schaffen. Viele Firmen verweigern noch immer die kabellose Technik, da sie Datenräuber fürchten. Wird allerdings ein entsprechender Fachkundiger zurate gezogen, welcher das Netzwerk entsprechend einrichtet und mit Sicherheitsmechanismen ausstattet, so sind die Firmengeheimnisse auch ohne störende Kabel sicher.

Weiterlesen →

Moderne Medien gehören zum heutigen Lifestyle

Moderne Medien gehören zum heutigen LifestyleMedien sind allgegenwärtig. Die neue Gesellschaft befindet sich in einem Strudel der Information.

Wer von der älteren Generation noch in der Lage war, die Offenbarungen eines Huxley oder Orwell entsprechend zu würdigen, muss in der Jetztzeit feststellen, dass sich deren Prognosen in jeder Weise selbst eingeholt haben. War vor noch zwei Jahrzehnten das schnurlose Telefon, ganz zu schweigen von einem Handy, ein Objekt, das vielleicht in Science-Fiction Serien auftauchte, ist heute ein siebenjähriges Kind ohne eigenes Mobiltelefon nicht mehr „hoffähig“. In allen Bereichen des Lebens ist die technische Revolution mit ungeheurer Vehemenz am Werk. Vor gar nicht langer Zeit noch ganze Schrankwände einnehmende Computermaschinen passen heute in taschenbuchgroße Netbooks; nahezu kein einziges technisches Gerät funktioniert ohne Computerbestandteile. Das Computerzeitalter hat die Medien neu geschaffen.

Weiterlesen →

Unternehmensnews sorgen für den guten Ruf der Firma

Unternehmensnews sorgen für den guten Ruf der FirmaEines der wichtigsten Werbemittel in der heutigen Zeit sind die digitalen Medien und ihre nahezu unbegrenzten Möglichkeiten. Was in früheren Zeiten das Schaufenster für den Händler war, ist heute in großem Stil der Internetauftritt und die damit verbundenen Services, wie zum Beispiel der Newsletter des Unternehmens.

Der Newsletter jedoch, der für einen guten Ruf der Firma sorgen soll, geht nur an tatsächliche eingetragene Newsletterempfänger. Werbenachrichten, die an Empfänger gesandt werden, die sich nicht ausdrücklich dazu bereit erklärt haben, die Neuigkeiten auf ihrer Mailbox zu empfangen, sind schlicht und einfach Spam. Die Herkunft des Wortes Spam, oft wird solch unerwünschte Werbung auch als UCE, also Unsolicited Commercial E-Mail, das heißt unverlangte Werbe-E-Mail oder UBE, Unsolicited Bulk E-Mail, das heißt unverlangte Massen-E-Mail bezeichnet, ist interessant. In den dreißiger Jahren des vorigen Jahrhunderts nämlich überschwemmte ein Dosenfleisch namens Spiced Ham den Markt. Es war überall zu finden. Das Wort wurde als SPAM in die Computerwelt überragen.

Weiterlesen →

Produktnews online erfahren?

Produktnews online erfahren?Die beste Möglichkeit, sich über neue Produkte, Neuigkeiten über Produkte oder neue Produktlinien zu informieren, ist sicherlich das Abonnement eines Newsletters.

Ein Newsletter gehört heute so selbstverständlich zu einem Unternehmen wie eine eigene Website. Wenn also ein Kunde sicher sein will, alle Informationen über die Waren, die eine bestimmte Firma oder Handelskette anbietet, zu erhalten, kann er seine Internetadresse an die Onlineredaktion der jeweiligen Seite übergeben. Er erklärt sich einverstanden, den Newsletter auf seiner Mailbox zu empfangen. Mit der Einverständniserklärung ist also quasi ein Vertrag geschlossen worden. Leider ist es heute so, dass viele Firmen, die die Möglichkeit anbieten, einen Newsletter zu erhalten, die vom User erhaltenen Informationen, also Adresse, Mailadresse, eventuell Geburtsdatum, an andere Unternehmen weitergeben. Die Folge sind die vielen Spammails, die täglich in den Mailboxen zu finden sind. Es ist also anzuraten, nicht nur mit den persönlichsten Daten, wie Mobilfunknummer, Kontoverbindung und Ähnlichem äußerst vorsichtig und bedachtsam umzugehen, sondern bereits schon mit der E-Mail-Adresse.

Weiterlesen →

Hardware

Hardware ist der Oberbegriff für die mechanische und elektronische Ausrüstung eines Systems z. B. eines Computersystems. Er muss sich aber nicht ausschließlich auf Systeme mit einem Prozessor beziehen. Es können auch rein elektromechanische Geräte wie beispielsweise ein Treppenhauslichtautomat sein. Ursprünglich ist das englische hardware ungefähr Bedeutungsgleich mit „Eisenwaren” und wird heute im englischsprachigen Raum noch in diesem Sinne verwendet – also nicht nur für computer hardware.

Weiterlesen →