Kategorie-Archiv: Software

Was muss eine Hotelsoftware leisten?

Was muss eine Hotelsoftware leisten?In jedem Hotel sollte auch die Sicherheit der vertraulichen Daten oberste Priorität haben. In der hoteleigenen Software finden sich Adressen, Kreditkartennummern und Namen, die absolut vertraulich behandelt werden müssen, da es bei fremden Zugriffen hier zu erheblichen Schäden kommen kann. Dabei ist man vor allem auf die Sicherheit der Software angewiesen, die Hackern jeden Zutritt verweigern muss. Ein nicht immer leichtes Unterfangen, wie sich immer wieder zeigt.

In der Regel muss es in jedem Hotel zu jeder Tages- und Nachtzeit schnell gehen – der Kunde ist schließlich König und hat Besseres zu tun, als am Telefon oder beim Check-in aufgrund einer langen Bearbeitungszeit zu warten. Eine gute Hotelsoftware muss daher ebenfalls immer schnell und zuverlässig funktionieren. Außerdem muss sie von jedem unkompliziert und problemlos zu bedienen sein – auch neue Mitarbeiter müssen sich umgehend mit ihr vertraut machen können, ohne eine lange Eingewöhnungsphase einzufordern. Die Software sollte zudem funktional, praxisnah und auch benutzerfreundlich sein.

Weiterlesen →

WISO Lohn & Gehalt 2012

WISO Lohn & Gehalt 2012Mit der Software WISO Lohn & Gehalt 2012 können Unternehmen die monatlichen Lohn- und Gehaltsabrechnungen selbst erledigen und so lassen sich entsprechend auch die Kosten für ein Personal- oder Steuerberatungsbüro eingespart werden. Die Software eignet sich für Firmen mit bis zu 15 Mitarbeitern und ermöglichen eine einfache Berechnung von Gehältern oder Minijobs. Die für die Lohn- und Gehaltsabrechnung wichtigen Daten, wie Krankenkassen oder Arbeitsagenturen sind bereits in der Software hinterlegt, sodass das Anlegen von neuen Mitarbeitern in der Software mit nur wenige Klicks möglich ist. Das Programm erstellt darüber hinaus die erforderlichen Meldungen automatisch und ist zudem in der Lage, diese auch direkt zu versenden.

Weiterlesen →

Software zur Risikoanalyse für Unternehmen im Test

Software zur Risikoanalyse für Unternehmen im TestMenschen, die in großen Unternehmen arbeiten, kennen das Problem. Zu viele Informationen bringen auch Hemmnisse und Probleme mit sich. Denn Information ist nicht gleich Wissen. Und wenn die Informationsmengen zu groß werden, lassen sich manche Entscheidungen nicht auf der Basis von Informationen treffen. Das heißt aber nicht, dass Informationen überflüssig sind, sondern dass sie nicht mehr richtig ausgewertet werden können. Wer sich im Wettbewerb behaupten will, muss aber genau dazu in der Lage sein, wenn er die richtigen Entscheidungen für sein Unternehmen treffen möchte.

Weiterlesen →

Apple-Software sicherer als Microsoft-Software

Apple und Microsoft sind zwei Industriegiganten, die weltweiten Bekanntheitsgrad erreicht haben, beim Vergleich jedoch ist Apple winzig gegenüber dem Giganten Microsoft. Statistiken belegen dies durch einen Marktanteil an Betriebssystemsoftware von 94 % gegenüber 5 %, welcher dem Apple Mac OS zuzuschreiben ist. Doch bedeutet ein fast 20-fach so hoher Marktanteil auch eine sicherere Software und somit eine geringere Fehlerquote und ein stabileres Betriebssystem?

Einige Tests teils renommierter Computermagazine kamen zu dem verblüffenden Ergebnis, dass das neue Windows 7 in puncto Sicherheit Apple weit vorauseilt, jedoch entgegen der Aussagen des Herstellers Apple, Viren und andere Schadsoftware dem Mac OS X Betriebssystem sehr wohl erheblichen Schaden zufügen können. Dies geschieht vor allem durch die implementierten Softwarekomponenten wie z. B. Quick-Time-Video oder den Safari-Browser. Eine Firewall ist nicht standardmäßig aktiviert und die Rechtevergabe des Mac OS X lässt sich mit wenigen Tricks umgehen. Windows hingehen patchte für das zum Testzeitpunkt aktuelle Windows 7 nahezu sämtliche bekannten Lücken und bildete damit de facto die Führungsposition in Bezug auf Nachbesserung an Sicherheit von Betriebssystemen. Nach dem Test war also klar, dass sich Apple erheblich um die Sicherheit seines Betriebssystems bemühen muss, um am Markt bestehen zu bleiben.

Weiterlesen →

Online-Lexikon für Schüler und Studenten

Der gute alte Duden, den viele noch aus der Schul- oder Studienzeit kannten, hat schon lange ausgedient, so ist die einhellige Meinung aller Online-Enthusiasten. Doch ist dem wirklich so? Könnte es nicht sein, dass es noch ein paar Unverzagte gibt, die sich, alleine aus Gründen der gesunden Ergonomie, ab und an einmal von ihrem Computerarbeitsplatz erheben und den Schritt wagen, zum Regal, das früher einmal Bücherregal hieß, in dem sich heute die CDs stapeln und das Lexikon ein einsames Dasein fristet.

Weiterlesen →

Online-Unterhaltung Apps und I–Gaming

Die neue Art sich zu beschäftigen, mit dem Computer, über den Computer zu kommunizieren, die neue Verhaltensweise der jungen Leute, die soziale Kultur einer ganzen Generation also, als I-Gaming zu benennen, scheint ein wenig zynisch.

Doch hat sich tatsächlich in den letzten zwanzig Jahren das Bild der Gesellschaft grundlegend geändert. Die moderne Technologie hat Einzug gehalten in das Gesellschaftssystem, die Zukunft, die einst Jules Verne, Huxley und Orwell so fantasiereich beschworen haben, ist unumgängliche Wirklichkeit geworden. Die Digitalisierung unseres Umfeldes hat damals begonnen und nimmt heute ständig noch zu.

Weiterlesen →

Neues bei der Software

Neues bei der SoftwareNews über neue Software gibt es laufend. Kein Wunder, sind Computer und damit ihre Software doch seit zwei Jahrzehnten längst zum Zentrum unserer Gesellschaft mutiert, haben alle wichtigen Positionen besetzt.

Software ist ein weit gefasster Begriff, die Welt der Computeranwendungen ist inzwischen jedoch ein Labyrinth mit vielen Ebenen geworden. Und sie verändert sich ständig, im Großen und im Kleinen. Software-Riesen wie Windows oder Apple bekommen Konkurrenz von kleineren, aufstrebenden Softwareentwicklern. Wie die Konfiguration der Welt aussieht, sind natürlicherweise die innovativen Köpfe des Militärs die treibende Kraft bei der Entwicklung immer neuer Computersysteme. Was die Berechnung von ballistischen und strategischen Merkmalen, der Einsatz von Kriegswaffen im Weltraum, letztendlich die zukünftige Eroberung neuer Welten, ist die Waffenindustrie fleißig. Nicht nur die Abfallprodukte dieser Entwicklungen kommen auch anderen Softwarenutzern zugute. Ebenso auf dem Gebiet der Kommunikationselektronik wird ständig entwickelt, hier steht die Hardware, ihre Minimierung und Optimierung im Vordergrund. Doch neue Hardware bedeutet auch neue Programme, neue Software. Selbstverständlich ist ebenfalls die Spieleindustrie ein weiterer Vorreiter. Die digitale Perfektion der Games erfordert ständig neues Datenmanagement, immer tiefschichtigere Anwendungen, jetzt auch die 3-D-Technik zum Beispiel, benötigen gewaltige Rechnerkapazität, die verwaltet werden will. Die Software für alles technische Gerät, dass in der Welt der Menschen Anwendung findet, ist bemüht sich immer mehr der Ergonomie und Realität des Benutzers anzupassen, Hologramme, interaktive Grafiken, die einfach so im Raum schweben, sind schon lange keine Zukunft mehr. Das Flipchart hat ausgedient.

Weiterlesen →